Zulassung

In das Studium Produktionstechnik HF wird aufgenommen, wer ein einschlägiges Fähigkeitszeugnis oder gleichwertiges Zeugnis im mechanisch-technischen Bereich besitzt.

Als einschlägige Fähigkeitszeugnisse gelten die folgenden Berufsabschlüsse:

Polymechaniker, Konstrukteur, Produktionsmechaniker, Automatiker, Automatikmonteur, Elektroniker.

  • Nach Abschluss einer dreijährigen Grundbildung im mechanisch-technischen Bereich sind 2 Jahre Berufspraxis nachzuweisen und ggf. eine Eignungsabklärung zu machen.
  • Inhaber anderer Fähigkeitszeugnisse der Sekundarstufe II werden aufgenommen, wenn sie sich in einer Eignungsabklärung über die erforderlichen Grundkenntnisse ausweisen und vor dem Eintritt in den Bildungsgang Produktionstechnik HF in einem einschlägigen Berufsfeld eine praktische Tätigkeit von mindestens vier Jahren ausgeübt haben.

Eine Mindestbeschäftigung von 50% in einer einschlägigen beruflichen Tätigkeit ist vorhanden. Für das letzte Drittel des Studiums (ab dem 5. Semester) ist es von Vorteil, wenn zu diesem Zeitpunkt bereits eine Führungsfunktion ausgeübt wird.