de-CHfr-FRit-IT
de-CHfr-FRit-IT

SWISSMECHANIC IST DER FÜHRENDE ARBEITGEBERVERBAND DER KMU IN DER MEM-BRANCHE.

Swissmechanic ist ein Arbeitgeber-, Fach- und Berufsverband der mittelständischen Unternehmer in der Maschinen-, Elektro- und Metallbranche mit Sitz in Weinfelden TG. Angeschlossen sind die mechanisch-technischen und elektrotechnischen-elektronischen Berufsgruppen sowie Branchen- und Fachorganisationen der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein (wie zum Beispiel das Forum Blech).
Schwerpunktmässig richtet sich die Verbandspolitik nach den Bedürfnissen der Klein- und Mittelbetriebe (KMU-Betriebe), seien dies Zulieferer, Hersteller eigener Produkte oder Dienstleister. Auch beim Verband als Mitglied organisiert ist das Forum Blech. Der Verband wurde am 17. Juni 1939 auf dem Gelände der Landesausstellung in Zürich gegründet.

Bild Home

News

zurück

Berufsathleten gewürdigt

Swissmechanic WorldSkills-Teilnehmer

Die Schweizer Berufsathleten haben im August an den WorldSkills im russischen Kazan hervorragend abgeschnitten. 16 Medaillen und der dritte Rang im Nationenranking zeugen davon. Auch drei Polymechaniker waren in diesem erfolgreichen Team dabei: Lukas Muth (Silbermedaille in der Disziplin CNC Drehen), Markus Hintermann (Diplom in der Disziplin CNC Fräsen) und Thomas Schranz (Zertifikat in der Disziplin Automation).

Erfolgsprämien

Als Zeichen der Wertschätzung hat Swissmechanic seine Polymechaniker-Botschafter geehrt. Verbandspräsident Roland Goethe und Swissmechanic Direktor Jürg Marti gratulierten den jungen Berufsleuten zu ihrem grossen Erfolg und dankten ihnen gleichzeitig für den immensen Aufwand, den sie vor und während den WorldSkills betrieben haben.

Mit frei verfügbaren Erfolgsprämien in der Höhe von 3000 CHF für Lukas Muth, 1000 CHF für Markus Hintermann und 500 CHF für Thomas Schranz zeigt sich der Verband grosszügig. Gleichzeitig würdigt er damit das Engagement seiner Aushängeschilder, die sowohl für die Attraktivität des Polymechaniker-Berufs als auch für das Erfolgsmodell der dualen Berufsbildung einstehen.

Ein grosser Dank an die Experten

Auch die Experten und Betreuer, namentlich Andreas Allenbach, Jürg Marti, Silvio Tönz und Simon von Moos, wurden für ihre wichtige Arbeit vor und während den WorldSkills geehrt. An einem gemeinsamen Tagesausflug werden die drei Kandidaten und die vier Experten noch einmal Gelegenheit haben, ihre Erlebnisse und Eindrücke auszutauschen.

Nach den WorldSkills ist vor den WolrdSkills: Die Anmeldung zum Auswahlverfahren ist ab sofort möglich. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite von Swissmechanic.

Berufsathleten gewürdigt