de-CHfr-FRit-IT
de-CHfr-FRit-IT

SWISSMECHANIC IST DER FÜHRENDE ARBEITGEBERVERBAND DER KMU IN DER MEM-BRANCHE.

Swissmechanic ist ein Arbeitgeber-, Fach- und Berufsverband der mittelständischen Unternehmer in der Maschinen-, Elektro- und Metallbranche mit Sitz in Weinfelden TG. Angeschlossen sind die mechanisch-technischen und elektrotechnischen-elektronischen Berufsgruppen sowie Branchen- und Fachorganisationen der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein (wie zum Beispiel das Forum Blech).
Schwerpunktmässig richtet sich die Verbandspolitik nach den Bedürfnissen der Klein- und Mittelbetriebe (KMU-Betriebe), seien dies Zulieferer, Hersteller eigener Produkte oder Dienstleister. Auch beim Verband als Mitglied organisiert ist das Forum Blech. Der Verband wurde am 17. Juni 1939 auf dem Gelände der Landesausstellung in Zürich gegründet.

Bild Home

News

zurück

WorldSkills 2019 in Kazan, Russland

Ein Foto-Tagebuch

An den 45. Berufs-Weltmeisterschaften in Kazan vom 22. bis 27. August 2019 überzeugte das Schweizer Team mit 16 Medaillen, davon 5 Weltmeister-Titeln, einmal mehr!
Unser Polymechaniker Lukas Muth überzeugte in der Disziplin CNC Drehen mit seiner Leistung und gewann eine Silbermedaille! Markus Hintermann erreichte in der Disziplin CNC Fräsen ein Diplom. Thomas Schranz, der am Montag wegen ständig verschobener Termine bis in den Abend hinein im Einsatz war, verdiente sich in der Disziplin Automation ein Zertifikat. Wir gratulieren herzlich zu diesen Top-Leistungen!
Die jungen Schweizer Berufsleute im Alter zwischen 17 und 22 Jahren haben mit ihrem starken Auftritt einmal mehr gezeigt, dass sie weltweit zu den Allerbesten ihres Fachs gehören. Neben den 16 Medaillen holten die in 39 Bewerben angetretenen Schweizer weitere 13 Diplome. Da die Schweiz in zwei Wettkämpfen mit 2er-Teams erfolgreich war, konnten sich während der pompösen Schlussfeier in der Kazan Arena 18 junge Schweizer Medaillengewinner feiern lassen.
Im gewichteten Nationenranking schafft es die Schweiz als beste europäische Nation mit diesem tollen Resultat auf das Podest. Nur die überlegenen Chinesen und Korea erzielten im Durchschnitt pro Teilnehmer mehr Punkte als die Schweizer. Unmittelbar hinter der Schweiz folgen Taiwan und Russland. Insgesamt nahmen 1600 junge Berufsleute aus 63 Nationen an den WorldSkills teil.
«Wir können sehr stolz auf dieses Resultat sein», zieht Rico Cioccarelli, der technische Delegierte von SwissSkills Bilanz. Das Niveau an den WorldSkills nehme laufend zu, die Spitze werde breiter: «Wir stellen fest, dass Weltmächte wie Russland oder China seit Kurzem enorm grosse Anstrengungen unternehmen, um an WorldSkills Erfolge zu feiern.» Für die Schweiz sei es eine spannende Herausforderung, mit diesen grossen Wirtschaftsnationen Schritt zu halten. «Umso höher schätze ich dieses tolle Mannschaftsresultat ein», ergänzt Rico Cioccarelli.

 

Stimmungsbilder aus Kazan

Rangliste

Nationenwertung

 

 

WorldSkills 2019 in Kazan, Russland